Veröffentlicht am Schreib einen Kommentar

Versicherungen für den Hausbau: Welche sind zwingend nötig, welche empfohlen und was kosten sie

Teile diesen Inhalt:

Versicherungen beim Hausbau

1. Bauhelfer Unfallversicherung BG Bau schreibt euch an

  • Die Bauherrenauskunft ausfüllen und zurücksenden ist Pflicht
  • Ist Versicherung ist Pflicht, wenn du Helfer auf deiner Baustelle hast (wenn du eigenleistung machst und deine Freunde z.b. zum Bodenlegen kommen)
  • Auf Nachfrage bei BG bau haben wir im Fragebogen unter Nr.5 „Erstellung des Bauvorhabens“ den Namen unserer Baufirma notiert und da wir schlüsselfertig bauen dazugeschrieben „Firma XY ist Gerneralunternehmer; es werden keine privaten Helfer tätig“ und so abgeschickt.

2. Gebäude/Rohbau/Elementarversicherung

  • Diese ist bei unserer Baufirma verpflichtend abzuschließen
  • Die Vers. Muss enthalten:
    • Feuerrohbauversicherung (schützt den Rohbau vor Brand, Blitzschlag oder Expulsuion
    • Elementarschäden
      • Schäden durch Wind, Wasser, Sturm, Erdrutsch, Lawinen, Erdbeben, Schneedruck, Hagel
    • Gebäude
      • Feuer, Leitungswasser,
      • Zusätzlich: Solar Anlage
  • Wir haben die als Kombiversicherung über die Versicherungskammer Bayern abgeschlossen die nennt sich „Wohngebäudeversicherung Vario“
  • Kosten 220€ pro Jahr mit 500€ selbstbeteiligung

3. Bauherrenhaftplfichtversicherung (empfohlen aber nicht Pflicht)

  • Die solltest du haben
  • Wenn deine Freunde sich auf der Baustelle verletzen dann zahlt eigentlich die Berufsgenossenschaft BG Bau, aber diese kann wiederum bei dir schadensersatz geltend machen wenn der Unfall durch grobe Fahrlässigkeit entstanden ist
  • Abgedeckt sollten sein: Personen-, Sach- und Vermögensschäden abgedeckt, die im Rahmen des Bauvorhabens verursacht. Es werden Schäden gedeckt die Dritten durch das Vorhandsein der Baustelle entsehen oder zugefügt werden
    • z.b. Kind fällt in die Grube
    • z.b. Der Bauherr deckt sein Dach selbst. Ein Dachziegel fällt dabei hinunter und verletzt einen Besucher
    • z.b. Ein Bauhelfer baut ein Gerüst auf, um den Dachfirst zu streichen. Das Gerüst fällt zusammen und beschädigt das vor dem Haus parkende Auto des Nachbarn.
  • Kosten 100-200 pro Jahr
  • Spartipp: frag bei deiner privaten Haftpflichtversicherung nach bei manchen ist es schon unklusive (bei mir) und du musst nichts extra abschließen.

4. Rechtsschutzverischerung für den Hausbau

    • Nicht pflicht, keine Hausbaufirma würde dir das überhaupt vorschlagen wären sie ja blöd, sie kann aber unter Umständen sehr wertvoll sein
    • Gibt es nur über die ARAG oder ÖRAG
    • Wir ÖRAG mit 1000€ Selbstbeteiligung und Deckungssumme 100.000€  auf 7 Jahre 702€p.a. Frage ob sie auch Vorableistungen abdeckt bsp

Wichtig: Frage immer nach Wartezeit!

Teile diesen Inhalt:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.